News + Links
English|Deutsch|Kontakt|Impressum| © Schölermann Yachting 2019

Die besonderen Eigenschaften des Teakholzes sind das sehr gute Stehvermögen
(Vergleich der Schwindsätze radial: Teak 2,55%, Oregon 4,5%, Iroko 4,05%, Eiche 4,10%) und die außergewöhnlich hohe Widerstandsfähigkeit gegen Pilze, Termitenbefall und verschiedene Chemikalien (Säuren). Außerdem besitzt Teak konservierende Eigenschaften, die eine Korrosion metallischer Beschläge etc. verhindern.

Aufgrund der Teak- Eigenschaften ist ein Schutzanstrich nicht erforderlich. Auch kann ich aus dem großen Angebot an Ölen/Teak- Pflegemitteln keine Empfehlung aussprechen. Diese Mittel strapazieren häufig die dauerelastische Fuge und die Flankenhaftung; die Fuge wird weich, porös oder härtet aus. Die Folgen sind häufig Risse und Fugenablösungen. Daher empfehle ich nur eine Reinigung mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel wie Schmierseife oder Geschirrspülmittel. Bleichmittelhaltige Reinigungsmittel geben zwar den gewissen silbernen Touch im trockenen Zustand, lösen aber zuviel Öl aus dem Teakholz und verringern dadurch die Lebensdauer des Decks. Reinigen sollte man mit einem Dwell oder Schwamm, auf keinen Fall mit einem Schrubber oder gar einem Hochdruckstrahlgerät. Unbehandeltes Teak bekommt bei Bewitterung eine graue Farbe ohne an Festigkeit zu verlieren. Bei langen Trockenperioden ist das Deck mit Seewasser zu wässern um die Austrocknung des Holzes und die dadurch bedingte Streßbelastung in den Gummifugen zu mindern. 

Informationen zum Thema Teakdeck